Was gehört eigentlich alles zur Allgemeinmedizin = Hausarztmedizin?

 

 

Manche Patientinnen und Patienten meinen, hausärztliche Medizin sei so eine Art "Schmalspurmedizin".

Das Gegenteil ist der Fall. In keinem anderen Fach müssen so weit gefächerte Kenntnisse und Erfahrungen vorliegen. Benötigt werden fundierte Kenntnisse über ALLE HÄUFIGEN UND WICHTIGEN KRANKHEITEN aus folgenden medizinischen Fachgebieten: (Hinweis: die Gebiete, die in der Inneren Medizin intensiviert behandelt werden, sind mit "*" gekennzeichnet).

Für besondere Fragen und seltenere Erkrankungen aus diesen Fachgebieten gibt es natürlich die Fachärzte, mit denen wir regelmäßig zusammen arbeiten.

 

*Gastroenterologie (=Magen-Darm-Erkr.)

*Kardiologie (=Herz- und Kreislauferkrankungen)

*Angiologie (=Gefäßerkrankungen)

*Pulmologie (=Lungenerkrankungen)

*Nephrologie (=Nierenerkrankungen)

Urologie (=ableitende Harnwege, Prostata)

Gynäkologie (=Frauenheilkunde)

Pädiatrie (=Kinderheilkunde)

*Endokrinologie (=Stoffwechsel- und Hormonerkrankungen)

*Rheumatologie (=Rheumatische Erkrankungen)

*Infektologie (=Infektionskrankheiten)

Orthopädie (=Bewegungsapparat)

*Hämatologie (=Blutkrankheiten)

Neurologie (=Nervensystemerkrankungen)

Psychiatrie (=seelische Erkrankungen)

*Psychosomatik (=Erkrankungen mit körperlich und seelischen Anteilen)

Hals-Nasen-Ohren-Erkrankungen

Ophtalmologie (=Augenkrankheiten)

Dermatologie (=Hautkrankheiten)

*Geriatrie (=Altersmedizin)

*Onkologie (=Medizin der Tumorkrankheiten)

Präventive Medizin (=Vorsorgende Medizin)

Rehabilitative Medizin (="Kur"medizin)

Sportmedizin

Umweltmedizin

Reisemedizin

*Notfallmedizin

"Kleine" Chirurgie

 

 

 

Ihre Wilfried Deiß und Silke Orthmann

 

Links:http://de.wikipedia.org/wiki/Allgemeinmedizin

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Innere_Medizin