Herzlich willkommen! 

 

CORONAVIRUS-PANDEMIE (Stand 30.11.2020):

 

--------------------------------------------------------------------------------

ACHTUNG! REISERÜCKKEHRER UND KONTAKTPERSONEN VON INFIZIERTEN:

Melden Sie sich umgehend  beim Gesundheitsamt, Info Hotline des Kreises 0271-333-1120

Die Durchführung von Rachen-Nasen-Abstrichen erfolgt in der Regel beim neuen Testcenter des Gesundheitsamtes in der Ziegelwerkstraße, NICHT beim Hausarzt.

Generell gilt: Wir als Ihre Hausarztpraxis sind für evt. erforderliche Abstrichuntersuchungen zuständig, wenn Sie KRANKHEITSSYMPTOME haben. Melden Sie sich in diesem Fall zuerst telefonisch bei uns. 

 

----------------------------------------------------------------------------------

 

GRIPPEIMPFUNG / GRIPPEIMPFSTOFF

(siehe pdf oben rechts, daraus ergibt sich, wer geimpft werden kann und sollte)

 

Aktuell, Stand 2.Dezember:  

Heute ist eine Zwischenlieferung von Influenza-Impfstoff eingetroffen. Diese werden wir verwenden für Patienten mit hohem Risiko für Lungenentzündung/ Pneumonie. 

Wenn Sie über 60 Jahre alt sind UND eine chronische Bronchial/Lungenerkrankung haben (vor allem COPD oder in der Vergangenheit schon mal Lungenentzündung gehabt), dann melden Sie sich umgehend telefonisch. 

 

Wann es weitere Lieferungen geben wird, wissen wir nicht. Auch die Apotheker haben keine konkreten Informationen. 
Impfung kann noch bis zur Jahreswende durchgeführt werden.
Sobald Näheres bekannt ist, finden Sie die Information an dieser Stelle. 
 

 

---------------------------------------------------------------------------------

 

 

Am wichtigsten auch weiterhin

(gilt für SARS-CoV-2 UND für Influenza!):

ABSTAND / MUND-NASE-SCHUTZ / HÄNDEWASCHEN

 

SARS-COV-2 ist KEIN Killervirus. Die meisten Infektionen verlaufen glimpflich. Aber es gibt eben auch die schweren und lebensbedrohlichen Verläufe und da gilt unverändert: JEDER VERMEIDBARE TODESFALL UND JEDE DAUERHAFTE SCHÄDIGUNG INSBESONDERE DER LUNGE IST EINE ZUVIEL. 

Die aktuell deutlich zunehmenden Infektionszahlen zeigen: Gerade jetzt ist besondere Vorsicht geboten. 

BITTE KOMMEN SIE  IMMER MIT MUND-NASE-SCHUTZ IN DIE PRAXIS.

 

---------------------------------------------------------------------------------------

 

Allgemeine Hinweise zu Herbst und Winter bei Pandemie 

 

Dazu einige wichtige Hinweise zu Infekten im Allgemeinen und SARS-CoV-2 im Speziellen: 

 

# Am wichtigsten sind weiterhin die GRUNDREGELN:  Abstand halten / Mund-Nasenschutz tragen / Risikosituationen unbedingt vermeiden (Menschenansammlungen, Feiern. Verallgemeinert: alle Situationen meiden, in denen das Risiko von Aerosolbildung besteht und/oder die Grundregeln wahrscheinlich nicht eingehalten werden können)

 

# Speziell für unser Praxisgebäude: Vermeiden Sie den Aufzug, gehen Sie die Treppe. Wenn Aufzug unvermeidlich, dann nur 1 Person evt. mit notwendiger Begleitung

 

# Grippeimpfung ist wichtig. Aber die Abstandsregeln/ Mund-Nasen-Schutz / Aerosolvermeidung sind wichtiger. (Grippeimpfung für die über 60Jährigen oder für Chronisch Kranke wird ab spätestens Mitte Oktober möglich sein) 

 

# Nasen-Rachen-Abstriche (PCR) auf SARS-CoV-2 werden in unserer Praxis nur noch mit medizinischem Grund durchgeführt, also nur bei Infektzeichen, die über einen alleinigen Schnupfen hinaus gehen.

 

# Wenn bei massivem Infektaufkommen die Anzahl der PCR-Abstriche nicht mehr zu bewältigen ist, werden Infektpatienten OHNE erkennbare Risikosituation NICHT abgestrichen, sondern mindestens 1 Woche krankgeschrieben und in häusliche Qurantäne geschickt. 

 

-----------------------------------------------------------------------------------------

 

WENN SIE ERKÄLTUNGSSYMPTOME HABEN, INSBESONDERE HALSSCHMERZEN, HUSTEN UND EVT. FIEBER ODER LUFTNOT: RUFEN SIE IMMER VORHER AN. ARZT/ ÄRZTIN RUFT SIE ZURÜCK UND PLANT MIT IHNEN ALLES WEITERE. Die zunächst telefonische Befragung ist SEHR wichtig für die Praxisorganisation. 

Wir sorgen dafür, dass keine Infekt-PatientInnen zusammen mit anderen PatientInnen im Wartezimmer sitzen. Daher können sich PatientInnen mit anderen Erkrankungen in der Praxis sicher fühlen. Es darf auf keinen Fall zu Patientenschäden durch Unterlassung von notwendigen Arztbesuchen kommen. 

 

Bedenken Sie: wenn durch Unachtsamkeit nur eine Person aus unserem Team erkrankt, müssten wir die Praxis mindestens 2 Wochen schließen. Von einem Tag auf den anderen wären 1200-1300 PatientInnen nicht mehr hausärztlich versorgt. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das WESENTLICHE kann auch die beste Arzt-Homepage NICHT darstellen: 

Eine VERTRAUENSVOLLE ARZT-PATIENT-BEZIEHUNG ist die wichtigste Voraussetzung für eine gelingende Beratung, Untersuchung und Behandlung gerade beim Hausarzt/Hausärztin. 

Dennoch können Sie uns mit dieser Homepage ein wenig kennen lernen. Damit das gelingt, verzichten wir auf alles, was sich nach werbehaften Floskeln anhören könnte, sondern bieten Ihnen konkrete Informationen, Meinungen und Überzeugungen. 

Ob Sie sich bei uns "wohl fühlen" und "gut behandelt fühlen", das kann Ihnen letztlich erst die Realität und der persönliche Kontakt beantworten. 

 

 

Ihre

Wilfried Deiß

Silke Orthmann

 

und Team:

Silke Jonza

Birgit Zwirnlein 

Denise Gerhardus (aktuell Erziehungszeit)

Karen-Jasmin Strunk (seit Juli 2020 MiniJob)

 

 

 

 

 

 

 

 ********************************************************************

 

 

Erreichbarkeit von Hausarzt, Notarzt, Vertretende Ärzte, Bereitschaftsdienst niedergelassener Ärzte: Informationen, die Sie immer parat haben sollten!

 

Außer unserer Praxisnummer 0271-52928 sollten Sie folgende Telefonnummern jederzeit greifbar haben: 

 

 

BEI LEBENSBEDROHLICHEN NOTFÄLLEN RUFEN SIE DEN NOTARZTWAGEN, TAG UND NACHT ERREICHBAR UNTER 112

 

HAUSBESUCHS-KOORDINATION DES BEREITSCHAFTSDIENSTES NIEDERGELASSENER ÄRZTE (Mo, Di, Do ab 18.00 / Mi und Fr ab 13.00 / Wochenende und Feiertage):

116 117

 

 

!!!!! WEITERE INFORMATIONEN ZU VERTRETUNGEN FINDEN SIE OBEN LINKS UNTER "INFOS ARZT-ERREICHBARKEIT" !!!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

Praxis Deiß/Orthmann, Koblenzer Str. 109, 4. Etage