Herzlich willkommen! 

 

 

 

Info 27. Januar 2023: (wird regelmäßig aktualisiert)

 

Pflicht der Praxen zur Versendung "eAU" = elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung an Krankenkasse und Arbeitgeber: 

 

Wir nehmen an diesem Verfahren NICHT teil (so wie etwa 5.000 weitere Praxen in Deutschland), weil dazu der Anschluss des Praxisnetzwerkes an die "Telematikinfrastruktur" erforderlich ist.

Das ist ein bundesweites und später europaweites Computernetzwerk (Cloud). Dort werden ohne ihre aktive Zustimmung Ihre Gesundheitsdaten / Diagnosen/ Medikamente / Krankengeschichten gesammelt. 

Die Praxen, die nicht teilnehmen, nehmen einen "Honorarabzug" von 2,5% in Kauf, so auch wir. Diese Art der Digitalisierung des Gesundheitswesens wird also unter Zwang durchgeführt.

Siehe dazu Rubrik eGK/ TI.   Über 90% unserer PatientInnen möchten ihre Krankenakte NICHT in einer Cloud speichern lassen. Ich selbst sehe erhebliche Gefahren für das Arztgeheimnis und damit für die Arzt-Patient-Beziehung. Zudem sollen die Daten "pseudonymisiert" für "Forschung und Gesundheitswirtschaft" zur Verfügung gestellt werden.

Von den Praxen, die "angeschlossen" sind, tut das fast niemand aus Überzeugung, sondern wegen des Honorarabzuges.

---> Wir versenden den AU-Teil für die größeren Krankenkassen für Sie per Post. 

---> Das Blatt für Arbeitgeber bitte weitergeben wie bisher. 

 

 

 

COVID:

Es gibt keinen Grund mehr,  vor COVID Angst zu haben. Wer geboostert ist, wird nicht bedrohlich krank. 

Keine Angst zu haben heißt aber NICHT, unvorsichtig sein zu müssen. Das wäre dann Dummheit. 

Derzeit gibt es etwa 1/4 COVID und 3/4 andere Virus-Infekte, davon die ein oder andere bakterielle Infektion. 

Die vielen Infekte haben erhebliche gesellschaftliche Konsequenzen: überall fehlen Leute. Nicht nur Fachkräftemangel, sondern die Vorhandenen sind auch noch übermäßig häufig krank, die Verbliebenen dauerüberlastet und müssen dann wegen Erschöpfung krank geschrieben werden oder steigen ganz aus dem Job aus. 

Es ist Zeit, den eigenen Verstand einzuschalten. Das ist häufig wichtiger als gesetzliche Regelungen. 

VON JAPAN LERNEN: wenn dort jemand mit einem Schnupfen oder Halskratzen aufwacht, ohne sich wirklich krank zu fühlen, zieht derjenige automatisch und ganz freiwillig einen Mundschutz/ Maske über. NICHT FÜR SICH, SONDERN FÜR DIE ANDEREN. 

Dort weiß man besser als bei uns: der Einzelne hat immer auch eine Verantwortung für das Gemeinwohl. Und wer mehr als Schnupfen/Halskratzen hat, bleibt zu Hause, egal welches Virus dahinter steckt. 

Ich fasse mich auch "an die eigene Nase". 24 Berufsjahre lang habe ich täglich  in der gesamten Infektsaison ohne Schutzmaßnahmen in die Mundhöhlen und Rachen geschaut. Selbstverständlich bin ich trotz trainierter Abwehrkräfte 3-4x im Jahr infiziert gewesen, meist so, dass ich gerade noch so arbeiten konnte, so dass auch ich Viren weiter verbreitet habe. Was für eine eigene Dummheit meinerseits. Seit dem konsequenten Tragen der FFP2-Maske und Einführung des "Infektraumes" habe ich keine einzige Erkältung mehr gehabt. (Das ist kein Zufall oder Glück, siehe Studie vom Max-Planck-Institut oben rechts)

Resümee: SELBER DENKEN

 

 

CORONAIMPFUNG (nur mit Termin)

Wir impfen mit BioNTech BA.4-5, das ist der "aktuellste" Impfstoff. 

Wann sollten Sie sich impfen lassen?

* Wenn Sie über 60 Jahre alt sind 

UND wenn Sie noch keine 2. Boosterimpfung (=4. Impfung) erhalten haben

ODER wenn die 3. Impfung länger als 6 Monate zurück liegt.

 

Alle unter 60Jährigen sollten 3x geimpft ODER 2x geimpft + 1x genesen sein. Das ist die Mindestvoraussetzung für den Status "Vollständig geimpft". 

Wir werden weiterhin Impfungen schwerpunktmäßig am Mittwoch durchführen, ggf zusätzlich Freitag. 

Näheres dazu siehe weiter unten. Bitte melden Sie sich an. 

 

Wichtig: Wer bereits 4x geimpft ist (auch wenn es schon länger als 6 Monate her ist), ist mit großer Sicherheit vor einem Schweren Verlauf geschützt. Daher muss aktuell KEINE 5. Impfung durchgeführt werden. Ausnahme: Schwere Vorkrankungen/ Immunsuppression/ Besonders hohes Risiko / Risiko von Angehörigen. Für alle anderen ist eine 5. Impfung kein MUSS, sondern ein KANN. 

 

 

GRIPPE/ INFLUENZA-IMPFUNG 

Sinnvoll für alle über 60 und mit chronischen Erkrankungen. Der Grippeimpfstoff kann wie im letzten Jahr zusammen mit BioNTech verabreicht werden. 

Wir verwenden den Impfstoff VAXIGRIP TETRA. Der ist für alle Lebensalter gut geeignet und gut verträglich (Hinweis: seit letzten Jahr wird ein spezieller Grippeimpfstoff für Ältere angeboten, deutlich höher dosiert. Die Wirkung ist aber nur geringfügig besser, dafür deutlich mehr unerwünschte Wirkungen).

Nicht vergessen: Maske in geschlossenen Räumen mit vielen Menschen schützt bestens gegen ALLE Arten von Virusinfektion und Bakteriellen Infektionen. 

 

Wer NUR gegen Grippe geimpft werden will/ muss, der kann sich während der Sprechstundenzeiten OHNE ANMELDUNG in der Praxis vorstellen. 

 

 

 

Haben Sie Infektzeichen? Dann rufen Sie bitte an. Es ist immer eine große Hilfe, wenn Sie bereits einen Selbsttest gemacht haben. Der Schnelltest wird oft erst am 2. oder 3. Tag der Symptome positiv, also ggf. nochmal machen.  

 

PCR-Abstriche werden bei uns durchgeführt, wenn das aus medizinischen Gründen erforderlich ist. Beispielsweise unklare Diagnose, ausgeprägte Abwehrschwäche, kritischer Allgemeinzustand. 

Weiterhin organisieren wir so, dass möglichst keine infizierten Patienten mit Nicht-infizierten in direkten Kontakt kommen.

 

 

CORONAVIRUS-PANDEMIE

 

UNVERÄNDERT: AUFENTHALT IN DER PRAXIS NUR MIT FFP-2-MASKE 

 

Bitte sorgen Sie weiterhin dafür, dass Sie immer eine FFP2-Maske dabei haben. Ausnahme Weg nur bis zur Anmeldung zwecks Rezeptabholung/ eGK, dann reicht Mundschutz.

 

Wer klug ist, trägt in den kommenden Wochen weiterhin Masken in geschlossenen Räumen mit erhöhter Menschendichte

 

Für die Zukunft: Die einzige Maßnahme, die mit hoher Sicherheit vor ALLEN Virusvarianten schützt, ist das Tragen einer FFP2-Maske bei Kontakten in geschlossenen Räumen.

 

 

+++ Bitte teilen Sie uns schon am Telefon und spätestens bei Ankunft in der Praxis ungefragt mit, falls Sie NICHT oder bisher nur 2x geimpft sind. Es dient vor allem IHREM Schutz, wenn wir Sie nicht ins Wartezimmer lassen. 

+++ Es ist nicht möglich und auch nicht sinnvoll, bei allen, die derzeit Infektsymptome haben, PCR-Abstriche durchzuführen.

Wenn ein bereits geboosterter Patient Kontakt zu Infizierten hatte + Symptome (vorwiegend Halsschmerzen) bestehen + Schnelltest/Bürgertest positiv ist, dann gilt die Diagnosen COVID als gesichert. Es erfolgt dann eine Krankschreibung von zunächst 7 Tagen, weil dann ja bei Beschwerdefreiheit eine Freitestung durch Bürgertest erfolgen kann. (demnächst in NRW schon gültig ab 5 Tage und bei Beschwerdefreiheit ohne Freitestung. Allerdings: dass jemand nach 5 Tagen beschwerdefrei ist, ist die große Ausnahme)

 

 

*** Den QR-Code als Impfnachweis und für die Corona-Warn-App bekommen Sie in der Apotheke kostenlos. Legen Sie dort die von uns erhaltene Impfbescheinigung/ Impfpass und Personalausweis vor. Das können Sie direkt nach der Impfung z.B. in der Löwen-Apotheke machen lassen.

 

---------------------------------------------------------------------------------

 

SCHNELLTEST/BÜRGERTEST-STATIONEN: gibt es mittlerweile zuhauf. Einfach bei der Internet-Suchmaschine "Siegen Schnelltest" eingeben. Antigen-Schnelltest ist kostenlos, sie erhalten an der Bürgertest-Station (auch viele Apotheken) einen Beleg analog/digital.

PCR-Teste bei den Teststationen sind prinzipiell kostenpflichtig, es sei denn, der PCR-Test ist aus medizinischen Gründen zwingend erforderlich. 

 

----------------------------------------------------------------------------------

 

Noch etwas: das DIGITALE EUROPÄISCHE IMPF-ZERTIFIKAT :

Der QR-Code auf dem Handy ist eine sinnvolle und praktische Ergänzung zum Impfpass und erleichtert die Impfkontrolle. 

Wir können den QR-Code nicht in der Praxis erstellen, weil ich aus Gründen der Patientendaten-Sicherheit das Praxisnetzwerk nicht an die "Cloud=Telematik-Infrastruktur" habe anschließen lassen. Sie bekommen den QR-Code aber schnell und einfach in der Löwen-Apotheke nach Vorlage von Impfpass/Impfbescheinigung und Personalausweis. Geht genauso auch bei jeder anderen Apotheke, die diese Möglichkeit anbietet. Auch die Booster-Impfung sollten Sie ergänzen lassen, dann haben Sie in der Corona-Warn-App=CWA alles vollständig. 

 

**************************************************************

 

Ansonsten gilt für unsere Praxis:

 

* Zum Corona-Impf-Termin (nur mittwochs und nach Anmeldung) Gesundheitskarte und Impfpass mitbringen. Sie bekommen auf jeden Fall auch eine Impfbescheinigung

* Direkt nach der Impfung können Sie in der Apotheke nach Vorlage Impfpass/ Impfbescheinigng/ Peronalausweis den QR-Code als digitale Impfbestätigung erstellen lassen, auch für die Corona-Warn-App. Das dauert nur wenige Minuten.

 

 

************************************************************

 

 

 

 

 

 

 

 

Das WESENTLICHE kann auch die beste Arzt-Homepage NICHT darstellen: 

Eine VERTRAUENSVOLLE ARZT-PATIENT-BEZIEHUNG ist die wichtigste Voraussetzung für eine gelingende Beratung, Untersuchung und Behandlung gerade beim Hausarzt/Hausärztin. 

Dennoch können Sie uns mit dieser Homepage ein wenig kennen lernen. Damit das gelingt, verzichten wir auf alles, was sich nach werbehaften Floskeln anhören könnte, sondern bieten Ihnen konkrete Informationen, Meinungen und Überzeugungen. 

Ob Sie sich bei uns "wohl fühlen" und "gut behandelt fühlen", das kann Ihnen letztlich erst die Realität und der persönliche Kontakt beantworten. 

 

 

Ihre

Wilfried Deiß

Silke Orthmann

 

und Team:

Silke Jonza

Birgit Zwirnlein 

Denise Gerhardus (seit April 2021 Teilzeit)

 

 

 

 

 

Praxis Deiß/Orthmann, Koblenzer Str. 109, 4. Etage