Herzlich willkommen! 

 

CORONAVIRUS-PANDEMIE

 

Info 15. Jan 2022: (wird wöchentlich aktualisiert)

 

 

AUFENTHALT IN DER PRAXIS NUR MIT FFP-2-MASKE 

 

 

Seit 1.12. bis mindestens Ende Januar:  

MITTWOCH = NUR-IMPFTAG, siehe unten. 

 

Bitte sorgen Sie ab sofort dafür, dass Sie immer eine FFP2-Maske dabei haben. AUFENTHALT IN DER PRAXIS NUR MIT FFP2-MASKE. Ausnahme Weg nur bis zur Anmeldung zwecks Rezeptabholung/ eGK, dann reicht Mundschutz.

Wissenschaftliche Studie des Max-Planck-Instituts von Anfang Dezember:

FFP2-Masken schützen noch viel besser als gedacht und mindestens 10x besser als OP-Mundschutz/Alltagsmasken. Delta wird bereits von der ansteckenderen Variante Omicron verdrängt. Da müssen auch doppelt Geimpfte vorsichtig sein und für Ungeimpfte wird es richtig gefährlich. Da sich Omicron leichter verbreitet und auch der Impfschutz geringer ist, werden die altbekannten Abstandsregeln und Maske noch wichtiger, dann aber FFP2. Tragen Sie IMMER in geschlossenen Räumen und immer, wenn der Mindestabstand von 2m nicht eingehalten werden kann, bitte eine FFP2-Maske.

 

+++ Bitte teilen Sie uns schon am Telefon und spätestens bei Ankunft in der Praxis ungefragt mit, falls Sie NICHT oder bisher nur 1x geimpft sind. Es dient vor allem IHREM Schutz, wenn wir Sie nicht ins Wartezimmer lassen. 

+++ Bis voraussichtlich Ende Januar gilt Dringlichkeitsbehandlung: Damit wir das Pensum aus üblicher Hausärztlicher Versorgung + Akutpatienten (Infekte!) mit ggf. PCR-Abstrichen + viele ärztliche Telefonkonsultationen + Drittimpfungen + Grippeimpfungen bewältigen können, bitte wir Sie, sich auch bei Termin auf die gerade wesentliche gesundheitliche Problematik zu beschränken

+++ Es ist nicht möglich, bei allen, die derzeit Infektsymptome haben, PCR-Abstriche durchzuführen. Es erfolgt stattdessen eine ausreichend lange Krankschreibung. Zudem müssen wir alles daran setzen, Infektpatienten aus der Praxis fern zu halten, damit wir selbst und andere Patienten nicht gefährdet werden. Daher bei unkomplizierten Infekten bei Geimpften telefonisches Arzt-Patient-Gespräch (in den letzten Wochen meist 10-15 täglich). 

+++ Bekanntermaßen geht das höchste Risiko von Nicht-Geimpften aus, insbesondere auch für den Nicht-Geimpften selbst. 

+++ Bedenken Sie: auch wir vom Praxisteam können uns trotz vollständiger Impfung erneut infizieren. Wir können zwar sehr sicher sein, dass wir nicht bedrohlich oder gar tödlich erkranken werden. Aber die Praxis ist dann trotzdem mindestens 10 Tage zu und weit über 1300 Patienten haben keinen Hausarzt. 

 

INTENSIVIERTE IMPF-KAMPAGNE seit 29.November: 

*** Am IMPFTAG MITTWOCH wird ausschließlich der andere mRNA-Impfstoff verwendet. Erläuterung: es gibt zwei mRNA-Impfstoffe, den von BioNTech und den von MODERNA. Der Wirkstoff ist in beiden genau gleich, lediglich die "Umhüllung" des Wirkstoffes in der Impflösung ist unterschiedlich.

Wirkung und seltene Nebenwirkungen sind identisch, das sehen Sie schon daran, dass beide Präparate den selben AUFKLÄRUNGSBOGEN haben, siehe oben rechts. Einziger sonstiger Unterschied: MODERNA wirkt etwas stärker und damit besser, da höher dosiert. Gerade beim Boostern reicht die halbe Dosis Moderna (das ist dann immer noch etwas mehr mRNA als bei der vollen Dosis BioNTech), so dass die Verträglichkeit gut ist. Somit ist medizinisch der Wechsel von BioNTech auf MODERNA keinerlei Problem, nur die Organisation der Impftermine ändert sich.  

*** Den QR-Code als Impfnachweis und für die Corona-Warn-App bekommen Sie in der Apotheke kostenlos. Legen Sie dort Impfbescheinigung/ Impfpass und Personalausweis vor. Das können Sie direkt nach der Impfung in der Löwen-Apotheke machen lassen.

*** Am Impftag Mittwoch ist unser Telefon 52928 auf Anrufbeantworter geschaltet. Wenn es ein DRINGLICHES gesundheitliches Problem gibt, erreichen Sie mich über die auf dem Anrufbeantworter genannte Mobilnummer. 

 

 

Wie ist das mit der 3. Corona-Impfung?

Zum Verständnis: die 1.+2. Impfung bewirkt einen "Blutschutz" (IgG-Antikörper im Blutserum) und einen "Schleimhautschutz" (IgA-Antikörper in der Schleimhaut von Mund-Nase-Rachen). Der Schleimhautschutz verhindert häufig schon das "Eindringen" (=Infektion") des Virus in der Körper. Dieser Schleimhautschutz lässt nach 3-5 Monaten langsam nach.  Das Nachlassen des Schleimhautschutzes ist der Grund, warum Geimpfte zwar fast nie schwer erkranken, aber eine Infektion bekommen können und weiter verbreiten können. Die erneute Verbesserung des "Schleimhautschutzes" ist der Hauptgrund für die Boosterung. Merke: Wenn Sie geboostert sind, werden Sie wahrscheinlich niemand anderen anstecken und sehr sicher nicht auf einer Intensivstation landen.

Für die 3. Impfung/ Boosterimpfung können Sie sich nun anmelden ab 3 Monate nach der Zweitimpfung , prinzipiell auch schon ab Alter 18 Jahre. 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------

 

Seit dem 12.11.2021 gibt es wieder ein kleines IMPFZENTRUM des Kreises/ Gesundheitsamtes, und zwar in den Räumlichkeiten des bisherigen Testzentrums in der Ziegelwerkstraße. Das ist auch gut für uns, denn wir werden die Boosterimpfungen für die über 70Jährigen und chronisch Kranken zwar allein schaffen, für die jüngeren Jahrgänge aber nicht. Weitere aktuelle Infos dazu siehe Internet.

 

----------------------------------------------------------------------------------

 

Noch etwas: das DIGITALE EUROPÄISCHE IMPF-ZERTIFIKAT :

Der QR-Code auf dem Handy ist eine sinnvolle und praktische Ergänzung zum Impfpass und erleichtert die Impfkontrolle. 

Wir können den QR-Code nicht in der Praxis erstellen, weil ich aus Gründen der Patientendaten-Sicherheit das Praxisnetzwerk nicht an die "Cloud=Telematik-Infrastruktur" habe anschließen lassen. Sie bekommen den QR-Code aber schnell und einfach in der Löwen-Apotheke nach Vorlage von Impfpass/Impfbescheinigung und Personalausweis. Geht genauso auch bei jeder anderen Apotheke, die diese Möglichkeit anbietet. Auch die Booster-Impfung sollten Sie ergänzen lassen, dann haben Sie in der Corona-Warn-App=CWA alles vollständig. Hinweis: die Corona-Warn-App (die ja keine Daten in einer Cloud speichert) kann inzwischen auch die Luca-QR-Codes z.B. beim Zutritt in Restaurants lesen. 

 

 

**************************************************************

 

JEDE(R) unserer PatientInnen kann sich anmelden, der sich bisher nicht hat impfen lassen.

Wir verwenden ausschließlich die beiden mRNA-Impfstoffe, den von

BioNTech/Handelsname Comirnaty(R)

und MODERNA/Handelsname Spikevax(R),

siehe Aufklärungsbogen oben rechts

 

Ansonsten gilt für unsere Praxis:

* melden Sie sich MÖGLICHST PER eMAIL an. 

praxis.deiss@posteo.de

Bitte ganz kurz: Betreff "Anmeldung zur Corona-Impfung", dann Vorname, Nachname, Geburtsdatum, sowie Mobilnummer, falls wir die noch nicht haben. 

Ihre Anmeldung wird ärztlich geprüft (bei Boosterimpfung insbesondere wegen 6-Monats-Abstand), danach erhalten Sie über Mobilnummer ihren Termin. 

 

* Zweitbeste Möglichkeit zur Anmeldung: Nutzen Sie unser "REZEPT-TELEFON", das aktuell auch "IMPFTERMIN-TELEFON" ist. 0271-70309587. Sagen Sie kurz und bündig "Bitte Impftermin" und nennen bitte Name, Vorname, Geburtsdatum, Mobilnummer.

 

* Drittbeste Möglichkeit zur Anmeldung: Telefon 52928

Auch dabei: bitte kurz fassen. Keine längeren Beratungsgespräche. Die Antworten auf alle häufig gestellten Fragen finden Sie auf dieser Homepage.

 

* Zum Termin Gesundheitskarte und Impfpass (falls vorhanden) mitbringen. Sie bekommen auf jeden Fall auch eine Impfbescheinigung

* Bitte zum Impftermin SEHR pünktlich erscheinen, aber auch nicht mehr als 5min vorher, ggf. draußen warten.

* Direkt nach der Impfung können Sie in der Apotheke den QR-Code als digitale Impfbestätigung erstellen lassen, auch für die Corona-Warn-App, das dauert nur wenige Minuten.

 

 

************************************************************

 

ACHTUNG! KONTAKTPERSONEN VON INFIZIERTEN:

Melden Sie sich umgehend  beim Gesundheitsamt, Info Hotline des Kreises 0271-333-1120

Generell gilt: Wir als Ihre Hausarztpraxis sind für evt. erforderliche Abstrichuntersuchungen zuständig, wenn Sie KRANKHEITSSYMPTOME haben. Melden Sie sich in diesem Fall zuerst telefonisch bei uns. 

 

---------------------------------------------------------------------------------

 

Besonders wichtig auch weiterhin:

ABSTAND / FFP2-Maske / HÄNDEWASCHEN und LÜFTEN

 

---------------------------------------------------------------------------------------

 

 

WENN SIE ERKÄLTUNGSSYMPTOME HABEN, INSBESONDERE HALSSCHMERZEN, HUSTEN UND EVT. FIEBER ODER LUFTNOT: RUFEN SIE IMMER VORHER AN. ARZT/ ÄRZTIN RUFT SIE ZURÜCK UND PLANT MIT IHNEN ALLES WEITERE. Die zunächst telefonische Befragung ist SEHR wichtig für die Praxisorganisation. 

Wir sorgen dafür, dass keine Infekt-PatientInnen zusammen mit anderen PatientInnen im Wartezimmer sitzen. Daher können sich PatientInnen mit anderen Erkrankungen in der Praxis sicher fühlen. Es darf auf keinen Fall zu Patientenschäden durch Unterlassung von notwendigen Arztbesuchen kommen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das WESENTLICHE kann auch die beste Arzt-Homepage NICHT darstellen: 

Eine VERTRAUENSVOLLE ARZT-PATIENT-BEZIEHUNG ist die wichtigste Voraussetzung für eine gelingende Beratung, Untersuchung und Behandlung gerade beim Hausarzt/Hausärztin. 

Dennoch können Sie uns mit dieser Homepage ein wenig kennen lernen. Damit das gelingt, verzichten wir auf alles, was sich nach werbehaften Floskeln anhören könnte, sondern bieten Ihnen konkrete Informationen, Meinungen und Überzeugungen. 

Ob Sie sich bei uns "wohl fühlen" und "gut behandelt fühlen", das kann Ihnen letztlich erst die Realität und der persönliche Kontakt beantworten. 

 

 

Ihre

Wilfried Deiß

Silke Orthmann

 

und Team:

Silke Jonza

Birgit Zwirnlein 

Denise Gerhardus (seit April 2021 Teilzeit)

 

 

 

 

 

Praxis Deiß/Orthmann, Koblenzer Str. 109, 4. Etage